• Facebook
  • Twitter

SVS: Präsident Machmeier muss 5.000 Euro zahlen

Präsident Jürgen Machmeier vom SV Sandhausen wurde vom DFB-Sportgericht verurteilt. Der SVS-Chef muss demnach wegen Unsportlichkeit eine Summe von 5.000 Euro an den Deutschen Fußball-Bund zahlen.

Äußerungen gegenüber Schiedsrichter

Was war geschehen? Das DFB-Pokalspiel zwischen dem SV Sandhausen und Borussia Mönchengladbach verlor der Zweitligist durch ein Tor von Marcus Thuram. Das Spiel, das aufgrund der Wetterbedingungen rund 45 Minuten später angepiffen werden konnte, entwickelte sich somit insgesamt zum Ärgernis der SVS-Verantwortlichen. Präsident Jürgen Machmeier äußerte sich daraufhin auf unsportliche Art gegenüber dem Schiedsrichtergespann um Robert Hartmann, wie das DFB-Sportgericht urteilte und sprach eine Strafe von 5.000 Euro gegen Machmeier aus. Einspruch gegen das Urteil kann der Verein binnen von 24 Stunden einlegen.