• Facebook
  • Twitter

Teilquarantäne beim SV Darmstadt 98: Regensburg-Partie findet statt

MAGO / HMB-Media

Nach drei Corona-Fällen beim SV Darmstadt 98 am Mittwoch befindet sich ein Teil des Teams durch Anweisung des Gesundheitsamtes in Quarantäne. Das Spiel am Samstag (13.30 Uhr) gegen den SSV Jahn Regensburg kann aber stattfinden.

U19-Spieler rücken auf

Der Grund: Durch die Miteinbeziehung mehrerer Spieler aus der U19 bekommen die "Lilien" die laut DFL-Spielordnung benötigten 16 Spieler zusammen und können die Partie somit antreten. Freilich ergibt sich für die Hessen personell ein großer Nachteil. Lediglich geimpfte und bereits genesene Spieler mussten nicht in Quarantäne und können beim Saisonauftakt mitwirken.

"Nach der herausfordernden Vorbereitung steht uns nun in den ersten Wochen der Saison eine weitere große Aufgabe bevor, die wir gemeinschaftlich zu bewältigen haben. Wir müssen diese Prüfung annehmen, uns ihr stellen und als Team noch enger zusammenrücken", sagt Trainer Torsten Lieberknecht, der bereits in der Vorbereitung immer wieder auf viele Profis verzichten musste. "Es gilt nun noch mehr, eine Jetzt-erst-recht-Mentalität zu entwickeln und zusammen gegen alle Widerstände anzukämpfen – beginnend mit dem Spiel am Samstag." Sein Appell gilt auch für die Fans, die das Team "tragen und uns auch in schwierigen Phasen des Spiels die benötigte Unterstützung zukommen zu lassen".

"Extrem bitter"

Carsten Wehlmann, der Sportliche Leiter des SVD, sprach davon, die Quarantäne-Anordnung sei "für uns extrem bitter". Daher laute in den kommenden Wochen die oberste Prämisse, "durch Geschlossenheit und Willen zu bestehen". Obwohl der Kader nun kräftig dezimiert ist, herrsche dennoch "der Glaube, dass wir auch am 1. Spieltag zusammen bestehen können. Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft trotz aller Hürden einen positiven Saisonstart schaffen kann".