Tests: FCM bezwingt Erstligisten - Fortuna siegt spät gegen Meppen

Am Freitagnachmittag standen für den 1. FC Magdeburg und Fortuna Düsseldorf Testspiele an. Die Blau-Weißen setzten sich mit 4:1 gegen den ungarischen Erstligisten Kecskeméti TE durch. Dabei traf Gastspieler Luc Castaignos, musste aber vorzeitig vom Feld genommen werden. Die Rheinländer spielten gegen den Drittligisten SV Meppen. Am Ende stand es 4:3.

FCM hat alles im Griff

Mit Testspieler und Ex-Deutschland-Profi Luc Castaignos in der Startelf erwischte das Team von Trainer Christian Titz einen guten Start. Bereits nach sieben Minuten brachte Leonardo Scienza den Aufsteiger und Tabellenvorletzten in Führung. Nur vier Zeigerumdrehungen später war auch Castaignos erfolgreich, stellte auf 2:0 für den FCM. Die Titz-Elf hatte die Partie klar im Griff und war vor dem Tor eiskalt: Ein Kopfball von Malcolm Cacutalua brachte das 3:0 (24.). 

Nach einigen Wechseln in der Halbzeitpause traf Csaba Belenyesi für die Ungarn früh nach Wiederbeginn zum 3:1 (46.). Der Castaignos-Einsatz endete nach 53 Minuten wegen eines Krampfs. Der Offensivspieler musste ausgewechselt werden. Nach etwas mehr als einer Stunde stellte Moritz-Broni Kwarteng wieder den Drei-Tore-Vorsprung her, erhöhte auf 4:1 (61.). Auf beiden Seiten gab es in der Folge noch Chancen, aber es blieb beim 4:1-Erfolg der Magdeburger. Das nächste Testspiel bestreitet der FCM am Mittwoch (15.30 Uhr) gegen den polnischen Erstligisten MKS Zaglebie Lubin. 

Fortuna früh 0:2 zurück

Die Fortuna erwischte einen schwachen Start. Marius Kleinsorge brachte die Emsländer nach zehn Minuten in Führung, Ole Käuper legte kurz darauf das 2:0 für den SVM nach (14.). Den ersten Treffer der Fortunen im Jahr 2023 erzielte Kristoffer Peterson in der 24. Minute - 1:2 aus Sicht des Zweitligisten. Nach einer halben Stunde war das Duell nach einem Tor von Rouwen Hennings ausgeglichen. 

Coach Daniel Thioune tauschte in der Pause seine komplette Mannschaft aus. Die Gäste nutzten das, Morgan Faßbender stellte schnell auf 3:2 (47.). Rund eine Viertelstunde vor dem Ende glich der Tabellensiebte wieder aus. Zunächst traf Tom Geerkens den Pfosten, anschließend prallte der Ball an den Rücken von Meppens Keeper Erik Domaschke und von da aus zum 3:3 ins Tor. In der 87. Minute legte Tim Oberdorf sogar noch den Düsseldorfer Siegtreffer nach. Für F95 geht es am Sonntag für eine Woche ins Trainingslager nach Marbella (Spanien). Am Dienstag (16:00 Uhr) steht ein Test gegen Borussia Dortmund an.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"