• Facebook
  • Twitter

Arminia Bielefeld: "Schüco" bleibt Haupt- und Trikotsponsor

© imago images / Sven Simon

Arminia Bielefeld und das regionale Unternehmen Schüco werden ihre gemeinsame Zusammenarbeit fortsetzen. Wie der Verein auf seiner Website mitteilt, wurde das Sponsoring des Bauzulieferers ligenunabhängig um ein Jahr bis 2021 verlängert. Damit setzen beide Parteien auch in Zukunft auf Kontinuität.

Trikotsponsor seit vier Jahren

Seit 2004 ist die "Schüco International KG" der Namensgeber der Bielefelder Heimspielstätte, seit 2016 ziert das regionale Unternehmen zudem das Trikot des ostwestfälischen Klubs. Zum Saisonende lief der Deal für das Haupt- und Trikotsponsoring aus, doch beide Parteien konnten sich nun auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit um ein Jahr einigen. In Zeiten der Corona-Pandemie keine Selbstverständlichkeit, wie Markus Rejek als kaufmännischer Geschäftsführer der Bielefelder betont: "Besonders in diesen schwierigen Zeiten ist die Vertragsverlängerung ein starkes Signal und ein Zeichen der Zuversicht für die Zukunft des DSC Arminia Bielefeld."

Unabhängig von der Liga

Darüberhinaus setzen Verein und Sponsor mit ihrer Entscheidung auf Kontinuität. "Mit Schüco verbindet uns eine jahrzehntelange Partnerschaft, die von Verlässlichkeit und Vertrauen, Kontinuität und Stabilität geprägt ist", freut sich Rejek über den geglückten Deal, der unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit der Bielefelder in der kommenden Saison getroffen wurde. Ein Sprecher des Unternehmens bekräftigte dabei: "Für uns als Schüco ist und bleibt Arminia eine Herzensangelegenheit in guten und in schlechten Zeiten." Mit dem Aufstieg in die Bundesliga könnten die Ostwestfalen auf Ersteres hoffen.