• Facebook
  • Twitter

Umbruch in Duisburg: Sieben Spieler gehen

Im letzten Jahr konnte der MSV als Zweitliga-Aufsteiger seinen Kader größtenteils zusammenhalten. Doch die Zeiten sind vorbei. Denn die „Zebras“ planen den Umbruch. Schon jetzt stehen sieben Abgänge fest. Und es können noch weitere hinzukommen.

Onuegbu geht

Während Ex-Kapitän Branimir Bajic im stolzen Alter mit 38 Jahren seine aktive Karriere beim MSV beendet und im Verein an anderer Stelle beschäftigt sein wird, wirft auch Kingsley Onuegbu, immerhin 32 Jahre alt, freiwillig das Handtuch und sucht sich einen neuen Verein – das berichtet die "Bild".

Aber es gibt auch Spieler, die den Verein unfreiwillig verlassen müssen: Klotz, Poggenberg, Blomeyer und Zeaiter müssen sollten sich langsam auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber begeben. Ihre Verträge werden nach "Bild"-Angaben allesamt nicht verlängert.

Iljutcenko soll bleiben 

Der von anderen Zweitligisten umworbene Stürmer Stanislav Iljutcenko bleibt dagegen wohl an der Wedau. Mit sieben Treffern und fünf Assists gehört er in der laufenden Saison zu den Leistungsträgern und wird schon bald einen neuen Vertrag unterschreiben. Iljutcenko-Berater Rene von Bruch bestätigt der Zeitung: "Wir sind in guten Gesprächen mit dem MSV."

Eine ähnliche Prognose gibt es bei Rechtsverteidiger Andreas Wiegel, der in Duisburg wohl mit einem neuen Kontrakt ausgestattet wird. Auch Routinier Stoppelkamp bleibt dem MSV erhalten.