• Facebook
  • Twitter

Umbruch in Sandhausen: 14 Spieler um Contento verabschiedet

© IMAGO / Eibner

Inklusive der Leihspieler laufen 18 Verträge beim SV Sandhausen zum Saisonende aus – und 14 Akteure wurden vom Klub nun offiziell verabschiedet. In Sandhausen deutet sich der Umbruch an, den SVS-Präsident Jürgen Machmeier bereits kurz nach Saisonende angekündigt hatte.

Wert von 5,2 Millionen Euro

Diego Contento, Sören Dieckmann, Besar Halimi, Philipp Heerwagen, Philipp Klingmann, Gerrit Nauber, Ivan Paurevic, Alexander Rossipal, Robin Scheu, Emanuel Taffertshofer und Nikos Zografakis werden den SV Sandhausen am Saisonende allesamt verlassen, das teilte der Klub am Dienstagnachmittag auf seiner Homepage mit. Auch die Leihspieler Stefanos Kapino (Werder Bremen), Patrick Schmidt (1. FC Heidenheim) und Nikolas Nartey (VfB Stuttgart) werden zu ihren Stammvereinen zurückkehren.

Das sind insgesamt Spieler mit einem geschätzten Marktwert von 5,2 Millionen Euro. Bei einem geschätzten Gesamtwert von 12,25 Millionen Euro entspricht das knapp 42 Prozent. In einem Kader mit 28 Akteuren verliert Sandhausen nun sogar die Hälfte aller Spieler.

Zukunft bei vier Akteuren offen

Ungeklärt scheint dagegen die Zukunft von Kevin Behrens, Erik Zenga, Tim Kister und Rick Wulle – bei den vier Kandidaten läuft das Arbeitspapier ebenfalls zum Saisonende aus. Während der Stürmer in dieser Saison erneut mit Toren auftrumpfen konnte – und sich damit in die Notizbücher anderer Vereine spielte – gehören Zenga, Kister und Wulle zu den dienstältesten Spielern am Hardtwald. Ebenso ist die Zukunft vom Trainer-Duo, bestehend aus Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits, noch nicht final kommunziert worden.