• Facebook
  • Twitter

Verlängerung für Zenga: Abräumer geht ins siebte SVS-Jahr

© IMAGO / Sportfoto Rudel

Erik Zenga wird kommendes Jahr in seine siebte Saison beim SV Sandhausen gehen. Der defensive Mittelfeldspieler verlängerte seinen Vertrag am Hardtwald, nachdem das neue Trainer-Duo dem 28-Jährigen im Endspurt wieder das Vertrauen schenkte. Immer wieder trotzte Zenga dabei seinen Verletzungen.

"Kann zentrale Rolle einnehmen"

29 Spiele in einer Saison hat Erik Zenga nur für den Halleschen FC in den letzten sieben Jahren geschafft. Die restlichen sechs Spielzeiten verbrachte der 28-Jährige beim SV Sandhausen – wo er insgesamt nut 60 Pflichtspieleinsätze sammeln konnte. Sprunggelenksprobleme, Muskelverletzungen und ein Kreuzbandriss verhinderten weitere Einsätze. Doch Gerhard Kleppinger und Stefan Kulotivs setzten den Abräumer seit dem 25. Spieltag wieder dauerhaft ein.

"Insbesondere im Anschluss an die 14-tägige Teamquarantäne im April hat Erik bewiesen, dass er in unserer Mannschaft eine zentrale Rolle einnehmen kann", lobte Kulovits seinen ehemaligen Mitspieler, mit dem er selbst noch auf dem Platz gestanden hatte. Auch in der kommenden Saison will der Österreicher auf Zenga setzen. Der 28-Jährige zeigte sich erfreut über seine Vertragsverlängerung, die der Verein am Montag perfekt machte – und motiviert: "Ich kann es kaum erwarten, dass es wieder losgeht."

Zenga als Kämpfer bewiesen

Vor allem wünsche sich Zenga wieder Fans im Stadion am Hardtwald. Dann soll er laut Kulovits auch wieder seine großen Stärken ausspielen: "Er war eine unserer Triebfedern im Mittelfeld und hat sehr viel Zug zum gegnerischen Tor entwickelt." Obwohl der 28-Jährige in den vergangenen Jahren immer wieder "Höhen und Tiefen erlebt", habe er sich "nach diversen Rückschlägen aber stets zurückgekämpft", wie Sportchef Mikayil Kabaca betonte. So auch dieses Mal, wie er seinen Wert für das Trainer-Duo unter Beweis gestellt hat: "Wir sind davon überzeugt, dass er auch in der kommenden Saison eine tragende Rolle am Hardtwald spielen wird."