• Facebook
  • Twitter

Vertrag bis 2023: Kiel verlängert vorzeitig mit Noah Awuku

@ Holstein Kiel

Holstein Kiel hat mit Sturm-Talent Noah Awuku verlängert. Der 20-Jährige zog sich in der Vorbereitung einen Achillessehnenriss zu und fehlt den Störchen seither. Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver wollte seiner Verantwortung gegenüber dem gebürtigen Kieler gerecht werden und verlängerte mit dem Eigengewächs nun bis 2023.

"Sehen Entwicklungspotential"

Zwei Pflichtspiele für Holstein Kiel hat Noah Awuku in seiner jungen Karriere für Holstein Kiel absolviert und das Vertrauen in die Fähigkeiten des ehemaligen U18-Nationalspieler ist weiterhin vorhanden. "Wir sehen bei ihm noch weitere Entwicklungspotential", sagte Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver über das Eigengewächs, das derzeit an einer schweren Verletzung laboriert. Daraus drehte der KSV-Verantwortliche dem 20-Jährigen selbstverständlich keinen Strick – im Gegenteil: "Wir haben jungen Spielern gegenüber natürlich auch eine soziale Verantwortung, ihnen auch bei schweren Verletzungen den so wichtigen Rückhalt zu geben." Deswegen verlängerte Awuku nun vorzeitig bis 2023.

Zweite schwere Verletzung

"Seine Verletzung zum Saisonstart ist für ihn und auch für uns sehr schmerzlich, aber wir sind überzeugt, dass er sich nach seiner Genesung schnell wieder in das Team integrieren und noch stärker zurückkommen wird", erwartet Stöver die Rückkehr des Nachwuchsstürmers, der seit Mitte September mit einem Achillessehnenriss ausfällt. Stöver ist zuversichtlich: "Die Vertragsverlängerung soll und wird ihm dafür die nötige Kraft und Motivation geben." Für Awuku ist der Achillessehnenriss bereits die zweite große Verletzung, nachdem er sich im Dienste des Chemnitzer FC bereits einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Vorher absolvierte er auf Leihbasis sieben Drittliga-Spiele im vergangenen Jahr für den CFC, in dem ihm ein Tor gelang.