• Facebook
  • Twitter

Vertrag bis zum Saisonende: Fürth schnappt sich Cavar

© imago images / Zink

Die SpVgg Greuther Fürth hat Perspektivspieler Marijan Cavar unter Vertrag genommen. Der bosnische U21-Nationalspieler kommt von Eintracht Frankfurt ins Frankenland und erhielt einen Vertrag bis zum Saisonende. Optional können die Kleeblätter das Arbeitspapier danach aber um zwei weitere Jahre verlängern.

"Jetzt die Chance"

Mittelfeldspieler Marijan Cavar kostete einst 400.000 Euro, als Eintracht Frankfurt den Offensivmann aus dessen Vertrag bei Heimatklub HSK Zrinjski Mostar herauskaufte. Seit Januar 2018 absolvierte der 22-Jährige jedoch nur 31 Bundesliga-Minuten, auch ein Leihwechsel nach Kroation verschaffte Cavar nicht die erhoffte Perspektive. Nun trennen sich die Wege zwischen dem bosnischen U21-Nationalspieler und den Hessen, denn Cavar schließt sich mit sofortiger Wirkung der SpVgg Greuther Fürth an.

"Seine Verpflichtung ist perspektivisch und wir haben jetzt die Chance, schon ein halbes Jahr gemeinsam zusammen zu arbeiten", erklärte Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi im Rahmen der Vorstellung des talentierten Nachwuchskapitäns. Seit Januar trainierte der Bosnier bereits im Frankenland mit, nun nahmen die Fürther ihn fest unter Vertrag. Vorerst gilt das Arbeitspapier bis zum Saisonende, kann aber per Option bis 2023 ausgeweitet werden.

Cavars starke U19-Quote

Beim Tabellen-Vierten der 2. Bundesliga blickt Cavar einer neuen Herausforderung entgegen. "Schon im Probetraining wurde ich von den Mannschaftskollegen sehr gut aufgenommen. Es wird sehr, sehr professional gearbeitet, auch mit den vielen jungen Spielern", sammelte der 22-Jährige bislang nur positive Eindrücke während seiner Probezeit, die nun mit einem Vertrag belohnt wurde. Auffällig war in Cavars Karriere bislang vor allem eine Statistik im Nachwuchsbereich: In der bosnischen U19-Liga erzielte er 27 Tore in 29 Einsätzen. Diese Quote gilt es im Herrenbereich jetzt zu bestätigen.