Vertragsauflösung: Najar verlässt Wiesbaden in Richtung Köln

Suheyel Najar wird den SV Wehen Wiesbaden nach dem Aufstieg wieder verlassen. Verletzungsbedingt kam der Offensivspieler nur selten zum Zug, weswegen die Perspektive bei den Hessen geschrumpft war. Stattdessen kehrt er nun in die Heimat zurück.

"Ganz offen über Perspektive gesprochen"

Eine Bänderverletzung und muskuläre Probleme in der Sommer-Vorbereitung des SV Wehen Wiesbaden ließen Suheyel Najar ins Hintertreffen geraten. Dabei hatte sich der Offensivspieler als Top-Vorlagengeber in der Regionalliga West mit 20 Assists für ein höherklassiges Engagement beworben. Nach 13 Kurzeinsätzen mit nur 103 Spielminuten in der 3. Liga endet Najars Zeit in Wiesbaden schon wieder - obwohl er immerhin einen Treffer zum Aufstieg beisteuern konnte. "Wir haben mit Suheyel ganz offen über seine Perspektive gesprochen. Dabei sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein Wechsel für ihn im Hinblick auf seine in der abgelaufenen Saison nicht zufriedenstellenden Einsatzzeiten Sinn macht", macht SVWW-Geschäftsführer Nico Schäfer klar. "Für seinen weiteren Weg wünschen wir ihm beruflich und privat alles Gute und viel Erfolg."

Der Vertrag in Wiesbaden wurde somit aufgelöst, sodass Najar mit sofortiger Wirkung zum FC Viktoria Köln in die 3. Liga wechseln kann. Für den gebürtigen Kölner ist es eine Rückkehr in die Heimat, zumal er vor dreieinhalb Jahren schon einmal am Sportpark Höhenberg unter Vertrag stand. "Aus der vergangenen Saison in Wiesbaden, die mit dem Aufstieg gekrönt wurde, durfte ich viele Dinge für mich mitnehmen", verabschiedet sich Najar.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"