• Facebook
  • Twitter

VfL Bochum: Robert Zulj kommt auf Hoffenheim

© imago images / Jan Huebner

Der VfL Bochum hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich Robert Zulj von der TSG 1899 Hoffenheim geangelt. Der Österreicher erhält beim Zweitligisten einen Vertrag bis 2023 und soll die Offensive der Bochumer beleben.

"Immer professionell und positiv"

Lange wurde darüber diskutiert, dass der VfL Bochum erst Neuzugänge verpflichten kann, wenn der Kader zuvor verkleinert wird – jetzt aber steht Robert Zulj in den Startlöcherln. Bei der TSG 1899 Hoffenheim spielte der 27-Jährige keine Rolle mehr, weswegen man ihn ein halbes Jahr vor seinem Vertragsende dort ziehen lässt. "Robert ist ein talentierter Spieler, dessen Erwartungen sich aber bei der TSG vor allem aufgrund der starken Konkurrenz-Situation nicht in dem Maße erfüllt haben, wie er sich das vorgestellt hat", erklärt 1899-Sportchef Alexander Rosen und betont: "Dennoch ist er hier immer professionell und positiv geblieben."

Erfahrung von 114 Zweitliga-Spiele

In Bochum erhält der Offensivspieler nun einen Vertrag bis 2023, eingesetzen kann ihn Cheftrainer Thomas Reis entweder als offensiven Mittelfeldspieler oder Stürmer. Ingesamt hat Zulj bereits 114 Zweitliga-Partien für die SpVgg Greuther Fürth und den 1. FC Union Berlin absolviert, ehe es den 27-Jährigen nach Sinsheim zog. Und auch die Erfolgsquote von Zulj ist hoch: 23 Tore und 20 Vorlagen steuerte in seinen bisherigen Einsätzen bei.