• Facebook
  • Twitter

VfL Bochum schnappt sich Bonga: Vertrag bis 2023

© imago images / Eibner

Sportlich stieg Tarsis Bonga in dieser Saison mit dem Chemnitzer FC in die Regionalliga ab, persönlich geht es für den Offensivspieler der Himmelblauen aufwärts: In Bochum unterschrieb der 23-Jährige einen Vertrag bis 2023 beim VfL. Mit vier Toren und acht Vorlagen machte sich Bonga bei Sportvorstand Sebastian Schindzielorz interessant.

"Gute Entwicklung genommen"

Tarsis Bonga hat beim Bonner SC das Kicken gelernt, anschließend ging er in die Nachwuchsmannschaften von Bayer Leverkusen und Fortuna Düsseldorf. Nach zwei Jahren in Zwickau und Chemnitz kehrt der Angreifer nun in den Westen der Republik zurück und schließt sich dem VfL Bochum an. "Er hat in den vergangenen Jahren eine gute Entwicklung genommen, die jedoch noch nicht am Ende ist. Wir wollen ihn bei dieser weiter fördern und unterstützen, damit er hier in Bochum seine nächsten Schritte machen kann", zeigt sich Sportvorstand Sebastian Schindzielorz von dem Talent des 23-Jährigen überzeugt. Deshalb bekommt Bonga an der Castroper Straße einen Vertrag bis 2023.

Zwölf Scorerpunkte in Abstiegssaison

Aufgefallen ist der Angreifer in der 3. Liga zuletzt vor allem durch seine Schnelligkeit und Athletik, die beim 1,97-Meter-Mann keine Selbstverständlichkeit ist. Mit vier Treffern und acht Vorlagen konnte er den Abstieg mit dem Chemnitzer FC am Saisonende nicht verhindern, dafür aber nun seinen persönlichen Aufstieg ins Auge fassen: "Ich bin gespannt darauf, bald meine neuen Mannschaftskollegen kennenzulernen und die ersten Trainingseinheiten zu absolvieren. Ich will weiter an mir arbeiten und dem Team schnellstmöglich weiterhelfen." Im Übrigen stammt Bonga aus einer sportstarken Familie, Bruder Isaac Bonga läuft seit 2018 für die deutsche Nationalmannschaft im Basketball auf.