• Facebook
  • Twitter

Vollzug für Bielefeld: Klimowicz kommt für ein Jahr aus Stuttgart

© IMAGO / Pressefoto Baumann

Der Wechsel von Mateo Klimowicz zu Arminia Bielefeld ist perfekt. Nachdem die Ostwestfalen zuletzt zwei Offensivspieler abgegeben hatten, kommt nun erwartungsgemäß ein neuer Angreifer dazu. Der U21-Europameister von 2021 erhält einen Leihvertrag bis Saisonende.

"Lösung gefunden, um Kader zu optimieren"

Vor einem Jahr berief Stefan Kuntz den Offensivspieler in den U21-Kader der deutschen Nationalmannschaft. Das kam damals etwas überraschend, weil der Sohn von Ex-Bundesliga-Stürmer Diego Klimowicz bis dato als Talent der argentinischen "Albiceleste" galt. Gemeinsam mit der damaligen Kuntz-Elf holte sich Mateo Klimowicz allerdings den Titel – und setzt ab sofort seine Karriere in Bielefeld fort. Auf Leihbasis wird der Angreifer für ein Jahr vom VfB Stuttgart ausgeliehen.

"Mit Mateo Klimowicz haben wir nach den Abgängen von zwei Offensivspielern eine Lösung gefunden, um unseren Kader zu optimieren. Wir konnten uns mit den VfB-Verantwortlichen auf ein für alle Beteiligten sinnvolles Leihgeschäft verständigen", verkündet Arminia-Sportchef Samir Arabi. Zuvor hatten die Ostwestfalen ihrerseits Florian Krüger (FC Groningen) und Noel Niemann (VfL Osnabrück) abgegeben. Klimowicz, für den Stuttgart vor drei Jahren rund 1,7 Millionen Euro als Ablösesumme gezahlt haben sollen, kommt mit Erst- und Zweitliga-Erfahrung auf die Bielefelder Alm.

Klimowicz freut sich auf die Alm

Dort will Klimowicz die neue Herausforderung schnellstmöglich angehen. "Ich sehe die Arminia als gute Möglichkeit für mich, erfolgreich Fußball zu spielen und in meiner persönlichen Entwicklung einen weiteren Schritt nach vorne zu kommen", so der 22-Jährige. "In den Gesprächen mit Samir Arabi und Daniel Scherning ist mir anschaulich aufgezeigt worden, was sie mit mir vorhaben. Das fand ich überzeugend und spannend." Auf der Bielefelder Alm freue er sich besonder auf die Tradition, das Stadion und die Fans der Ostwestfalen.