• Facebook
  • Twitter

Wechsel im Trainerteam: Wulnikowski verlässt den Dallenberg

© imago images / Beautiful Sports

FWK-Legende Robert Wulnikowski beendet seine Tätigkeit als Torwarttrainer am Dallenberg. Für ihn rückt Marco Langner in den Trainerstab, der seine Aufgaben bereits in der Bundesliga für verschiedene Klubs ausübte.

"Zeitreise zu Ende"

Im zarten Alter von 37 Jahren wechselte Robert Wulnikowski im Sommer 2014 von der Zweitvertretung von RB Leipzig zu den Würzburger Kickers, um dort den Kasten in der Regionalliga Bayern sauber zu halten. Zwei Jahre später konnte sich die Würzburger Torwartlegende als Zweitliga-Spieler bezeichnen, denn mit dem Routinier zwischen den Pfosten wurden zwei Aufstiege in Folge gefeiert – aber auch der direkte Wiederabstieg in die 3. Liga. Diesen gilt es in diesem Jahr zu verhindern, jedoch wird Robert Wulnikowski dann nicht mehr an Bord sein.

2017 beendete der Schlussmann seine aktive Karriere, blieb aber als Torwarttrainer am Dallenberg. Nun zog er einen Schlussstrich unter die Erfolgsgeschichte in Würzburg. "Ich möchte mich bei allen Beteiligten für die offenen und fairen Gespräche herzlich bedanken. Für mich geht eine Zeitreise zu Ende und ich hoffe sehr, dass die Rothosen auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden", bedankte sich der 43-Jährige bei allen Beteiligten am Dallenberg. Seine Position wird zukünftig Marco Langner ausfüllen, der überwiegend in der Bundesliga bekannt war.

Bundesliga-Trainer Langner folgt

In Freiburg, Leverkusen, Bremen und Stuttgart trainierte Langner zahlreiche Torhüter, darunter Größen wie Bernd Leno, Ron-Robert Zieler oder Oliver Baumann. Zum Teil brachte Langner die Bundesliga-Keeper sogar aus seiner Torwartschule hervor. "Unter diesem Aspekt sowie der kurzfristigen Verfügbarkeit und Bereitschaft von Marco Langner, den wir schon länger auf unserem Zettel hatten und im kommenden Sommer verpflichten wollten, haben wir die für alle Beteiligten optimale Lösung gefunden", erklärte Sportvorstand Sebastian Schuppan, dass man den gebürtigen Würzburger nun vorzeitig als Torwarttrainer verpflichten konnte. Für Langner wird es wohl auch eine persönliche Angelenheit: "Marco hatte bereits mehrere Anfragen vorliegen. Er hat sich aber für die Kickers und seine Geburtsstadt entschieden."