• Facebook
  • Twitter

Wechsel perfekt: Nastasic verlässt Schalke Richtung Florenz

© IMAGO / RHR-Foto

Der wochenlange Transferpoker ist beendet: Matija Nastasic wechselt vom FC Schalke 04 zur AC Florenz. Damit endet die Zeit des Serben im königsblauen Trikot nach sechs Jahren.

Hohe finanzielle Belastung

Der Wechsel hatte sich in den vergangenen Tagen und Wochen bereits angedeutet, am Samstagmittag machte ihn Schalke dann offiziell. Die Verantwortlichen ließen auch keinen Zweifel daran, dass vor allem der wirtschaftliche Faktor ausschlaggebend war: "Von Tag eins an haben wir offen mit Matija kommuniziert und ihm dargelegt, dass die Konditionen seines Lizenzspielervertrages in der 2. Bundesliga nicht zu stemmen sind", erklärte Sportchef Rouven Schröder in einer Vereinsmitteilung. Der Innenverteidiger galt neben Ozan Kabak und Amine Harit als einer der Großverdiener im Kader.

Rückkehr zur "Fiorentina"

Auf die Ablösemodalitäten wurde nicht weiter eingegangen, laut Schröder habe man aber "für beide Seiten eine sehr zufriedenstellende Lösung finden" können. In dieser Saison war Nastasic bislang nicht eingesetzt worden – vermutlich auch aufgrund der hohen Auflauf- bzw. Siegprämien. Somit endet die Zeit des ehemaligen serbischen Nationalspielers in Gelsenkirchen nach sechs Jahren. 2015 war er von Manchester City ins Ruhrgebiet gewechselt und absolvierte seither 122 Bundesligaspiele, in denen ihm ein Tor gelang. Mit dem Transfer nach Florenz schließt sich für den 28-Jährigen ein Kreis: Schon von 2011 bis 2012 hatte Nastasic für den italienischen Erstligisten gespielt.