• Facebook
  • Twitter

Wegen Corona-Ausbreitung: KSC sagt Training ab

IMAGO / Eibner

Um eine potentielle Ausbreitung des Corona-Virus innerhalb der Mannschaft zu verhindern, wird der Karlsruher SC sein Training am Donnerstag vorsorglich aussetzen. Stattdessen werden PCR-Tests durchgeführt.

Enger Austausch mit der DFL

Zuletzt hatte es in dieser Woche im Mannschaftsumfeld mehrere Infektionen gegeben. Eine weitere Verbreitung soll nun verhindert werden. Statt des Trainings "werden bei Mannschaft, Betreuerstab und weiteren Kontaktpersonen am Donnerstag PCR-Tests vorgenommen", teil der KSC mit. Auf Basis der Testergebnisse wird mit dem Gesundheitsamt Karlsruhe über die weitere Vorgehensweise entschieden. "Ob und wie das Spiel am Sonntag gegen den SV Sandhausen von der aktuellen Situation betroffen sein könnte, steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt demnach noch nicht fest. Hierzu befindet sich der KSC auch im engen Austausch mit der DFL".