• Facebook
  • Twitter

Weitere Leihen beendet: Berisha und Barkok verlassen F95

© imago images / Poolfoto

Fortuna Düsseldorf verabschiedet zwei weitere Leih-Spieler offiziell, sodass Valon Berisha und Aymen Barkok nun zu ihren Stammvereinen zurückkehren. Während der offensive Mittelfeldspieler aus dem Kosovo in der Rückrunde eine starke Ergänzung für die Rheinländer war, hatte Barkok des Öfteren mit Verletzungen zu kämpfen.

Barkok schafft nur 18 Einsätze

Die Karriere von Aymen Barkok begann vielversprechend, denn schon in seiner Debütsaison bei Eintracht Frankfurt stand der Deutsch-Marokkaner 18 Mal in der Bundesliga auf dem Platz. Doch die Entwicklung stagnierte, sodass die Hessen ihren flexibel einsatzfähigen Mittelfeldmann für zwei Jahre an Fortuna Düsseldorf verlieh. Auch bei den Rheinländern stellte sich das Glück nicht ein, stattdessen kam Verletzungspech hinzu. Besonders eine Schulterecksgelenksprenung machte dem 22-Jährigen zu schaffen, sodass die Fortuna ihn nun nach zwei Jahren und nur 18 Pflichtspielen für die Düsseldorfer wieder verabschiedet.

Kaufoption für Berisha irrelevant

Barkoks langer Ausfall machte es in der Winterpause notwendig, dass die Fortunen im offensiven Mittelfeld noch einmal nachbesserten. Valon Berisha kam auf Leihbasis von Lazio Rom ins Rheinland, im Vorfeld wurde eine Kaufoption in Höhe von sieben Millionen Euro vereinbart. Mit dem Abstieg erübrigt sich eine Verpflichtung des kosovarischen Nationalspielers, obwohl dieser im Trikot der Fortuna durchaus zu gefallen wusste – allein finanziell ist eine Weiterbeschäftigung aber gar nicht möglich, Berisha wird wohl auch kein Interesse an der 2. Bundesliga haben. Auch der 27-Jährige wird daher offiziell zurück nach Italien verabschiedet.