• Facebook
  • Twitter

Wieder Verletzungspech: Twumasi fehlt 96-Coach Kocak länger

© imago images / foto2press

Das Verletzungspech beutelt die offensiven Außenbahnen von Hannover 96. Nach den Ausfällen von Linton Maina und Franck Evina wird jetzt auch Patrick Twumasi wegen einer Knieverletzung fehlen. Die Rückkehr von Felix Klaus wird daher wieder heiß thematisiert.

Doppelpack bei 4:0-Sieg

Gerüchte um den aktuellen Wolfsburger kamen bereits im Hannoveraner Umfeld auf, doch VfL-Sportchef Jörg Schmadtke dementierte zeitweise ein Herantreten der 96er an ihren Ex-Schützling. Möglicherweise wird Hannover jetzt aktiver, denn mit Patrick Twumasi fällt inzwischen der dritte Außenbahnspieler langfristig aus. Ausgerechnet der Ghanaer, der so oft in der Kritik stand und beim 4:0-Sieg gegen Sandhausen doppelt traf. Eine Knieverletzung aus dem Training lässt den 26-Jährigen nun pausieren, sodass Twumasi bereits in Darmstadt aussetzte. Weil Mainka (Meniskus-OP) und Evina (Außenbandriss) ebenfalls fehlen, ist die offensive Flügelzange nun dünn besetzt.

Martin Kind wägt ab

In Darmstadt starteten Valmir Sulejmani und Kingsley Schindler auf den Außenbahnen, darüberhinaus stehen noch die unerfahreneren Simon Stehle und Patrick Ochs zur Verfügung. Um den positiven Trend der letzten sechs Spiele (vier Siege, ein Unentschieden) fortzusetzen, will sich Hannover möglicherweise noch verstärken. Obwohl 96-Chef Martin Kind laut "Bild" bereits andeutete, dass das bei einem weiteren Sieg in Darmstadt nicht unbedingt nötig wäre. Nun folgte allerdings der nächste personelle Rückschlag in Form einer Verletzung.