• Facebook
  • Twitter

Würzburger Kickers verleihen Saliou Sané nach Magdeburg

imago images / Beautiful Sports

Nach dem Zugang von Martin Hašek geben die Würzburger Kickers auch einen Spieler ab: Saliou Sané wird an den Drittligisten 1. FC Magdeburg ausgeliehen.

Nur Einsätze als Joker

Viel los am Mittwoch bei den Würzburger Kickers. Nach der Verpflichtung von Offensivspieler Martin Hašek verkündete der Tabellenletzte wenig später den Abgang von Saliou Sané. Der Angreifer, dessen Vertrag sich durch den Aufstieg im Sommer bis 2022 verlängert hatte, wird bis zum Saisonende an den Drittligisten 1. FC Magdeburg ausgeliehen. Der 28-Jährige war in dieser Saison in der Liga bislang nur fünf Mal eingesetzt worden, fungierte meist als Joker – ein Tor gelang ihm allerdings nicht.

Um mehr Spielpraxis zu sammeln, soll er fortan den Magdeburgern im Abstiegskampf eine Liga tiefer helfen. "Bei uns ist er in dieser Saison bisher nicht wie erwünscht zum Zug gekommen. Daher ist es für alle Beteiligte eine sehr gute Lösung", wird Kickers-Sportvorstand Sebastian Schuppan in der Vereinsmitteilung zitiert.

126 Spiele in der 3. Liga

Die dritte Liga ist Sané gut bekannt. Vor einem Jahr war er von Karlsruhe nach Würzburg gewechselt und stieg mit dem Klub in die zweite Liga auf. Zuvor war er bereits für Kiel, Großaspach, den KSC und Lotte in der Drittklassigkeit aktiv, erzielte in 126 Spielen 16 Treffer und bereitete fünf weitere direkt vor. In der Rückrunde der vergangenen Spielzeit netzte der gebürtige Hannoveraner in acht Drittliga-Partien für Würzburg drei Mal ein und verbuchte zwei Vorlagen. Das Spiel gegen Magdeburg verpasste er aufgrund von muskulären Problemen.