• Facebook
  • Twitter

Zollers Zukunft: "Irgendwann eine tragende Rolle" in Köln?

Kölns Simon Zoller wird eines "Bild"-Berichts zufolge nicht zu Union Berlin wechseln. Allerdings muss sich der Angreifer bei den Geißböcken auch in absehbarer Zukunft mit einer Reservistenrolle begnügen. FC-Sportchef Armin Veh ordnete die Lage Zollers derweil ein und machte dem 27-Jährigen Hoffnung auf mehr Spielzeit.

Zuletzt nicht mehr im Kader

Simon Zoller darf den 1. FC Köln offenbar nur unter einer Bedingung verlassen: Es muss ein mindestens gleichwertiger Ersatz gefunden werden. Da dieser zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Aussicht ist, muss Zoller wohl beim FC bleiben. Für den Spieler eine schwierige Situation: Der variable Offensivmann schaffte es im DFB-Pokal nicht einmal in den Kader der Domstädter, kam auch in der zweiten Liga nur zu einem Kurzeinsatz.

Veh: "Tragende Rolle" nicht ausgeschlossen

Sportchef Armin Veh verweist hinsichtlich der  Situation des Angreifers auf die frühe Saisonphase. "Nach wie vor", so der 57-Jährige, "ist nicht ausgeschlossen, dass Zoller hier irgendwann eine tragende Rolle spielt." Und weiter: "Wichtig ist, dass Simon sich einbringt."