• Facebook
  • Twitter

Zugunglück in Köln: Bielefeld-Fan erleidet lebensgefährliche Verletzungen

Im Anschluss an das Auswärtsspiel von Arminia Bielefeld beim 1. FC Köln ist es zu einem dramatischen Zwischenfall gekommen. Nach Angaben des "Kölner Stadt-Anzeigers" wurde ein Anhänger der Ostwestfalen im Kölner Stadtteil Dünnwald von einem Zug erfasst und musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 

Mann wollte womöglich die Gleise überqueren

Gegen 22:30 Uhr ging am Samstagabend in Köln ein Notruf ein: In der Nähe der Autobahn 3 war es zu einem Zugunglück gekommen. Laut Polizei-Angaben wurde ein junger Mann aus dem Fanlager der Bielefelder Arminia lebensgefährlich verletzt – er versuchte zuvor womöglich die Gleise zu überqueren. Wie der "KSTA" berichtet, fuhr der Zug, der den Mann erfasst hatte, noch weiter. Erst der Lokführer des nachfolgenden Zuges sah die verletzte Person auf den Gleisen liegen und führte eine Notbremsung durch. Der 24-jährige Mann wurde mit schwersten Verletzungen in ein Kölner Krankenhaus eingeliefert.