• Facebook
  • Twitter

Zum Saisonauftakt: Regensburg und Heidenheim vor 3.000 Fans

© imago images / Picture Point

Das Teilnehmerfeld der Zweitliga-Saison 2020/21 bereitet sich intensiv auf die Entscheidung der Staatskanzleien der Länder vor, dass eine Stadion-Auslastung von 20 Prozent am Dienstag genehmigte. In Heidenheim und Regensburg, die schon am kommenden Wochenende mit Heimspielen starten, bedeutet das bis zu 3.000 Zuschauer an den jeweiligen Standorten.

Jahn begrüßt Dauerkarten-Käufer

Schon am Freitag (18:30 Uhr) steht die Elf des SSV Jahn Regensburg zum Auftaktmatch gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Rasen, dann werden auch die Fans im Jahnstadion wieder mit von der Partie sein. Für die Regensburger ergibt sich durch die politischen Entscheidungen nämlich "unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygienevorgaben eine Zulassung von 3.042 Zuschauern", wie der Verein auf seiner Homepage kommunizierte.

Die verfügbaren Plätze gehen an alle Fans, die seit dem Start des Dauerkartenverkaufs am vergangenen Donnerstag bis heute eine Dauerkarte des "Sonderspielbetriebs" erworben haben – das war ohnehin nur für Bestands-Dauerkarteninhaber möglich. Aufgrund der Kurzfristigkeit der politischen Entscheidungen stoppte der Klub den bisherigen Verkauf vorerst, um in den Planungen auf die aktuellen Geschehnisse eingehen zu können. Alle aktuellen Dauerkartenbesitzer werden nun gegen Nürnberg dabei sein dürfen.

Heidenheim plant mit Mitgliedern

Eine ähnliche Zuschauerzahl darf auch der 1. FC Heidenheim in der Voith-Arena begrüßen – dort werden 3.000 Zuschauer zugelassen sein. Ursprünglich war ein Losverfahren für die 499 verfügbaren Tickets geplant, nun disponieren die Brenzstädter um: Alle bisherigen Bewerber, zu denen ausschließlich Mitglieder des Vereins zählen, werden jetzt automatisch vom Verein kontaktiert. Ab 16 Uhr startet dann der Mitgliederverkauf der verbleibenden Tickets.

Sollten danach noch Eintrittskarten verfügbar sein, wird es einen freien Vorverkauf für Dauerkarteninhaber geben. Vor dem Auftakt gegen Eintracht Braunschweig am Sonntag (13:30 Uhr) werden die Heidenheimer darüberhinaus Maßnahmen im Stadion treffen. Auf allen vier Tribünen werden Plätze eingerichtet, im Business-Bereich zudem Abtrenn-Glassheiben installiert. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist, bis auf den Verzehr von Speisen und Getränken, während der gesamten Spieldauer verpflichtend.