• Facebook
  • Twitter

Zuschauer im Böllenfalltor zugelassen: SVD vor 1.741 Gästen möglich

imago images / Poolfoto

Zuerst Magdeburg, dann Sandhausen: Die Saison des SV Darmstadt 98 beginnt mit zwei Spielen auf fremden Plätzen. Erst in zwei Wochen beginnt die Saison am Böllenfalltor mit der Partie gegen Regensburg – und vor Zuschauern.

Erstes Spiel in zwei Wochen

Das Bürger- und Ordnungsamt der Stadt Darmstadt hatte kurz vor dem Wochenende erfreuliche Nachrichten für den Klub vom Böllenfalltor, denn zum Auftakt gegen den SSV Jahn Regensburg am 26. September (13 Uhr) dürfen die Lilien 1.741 Zuschauer ins Stadion lassen. "Wir freuen uns, dass uns die Behörden nach sehr guten und konstruktiven Gesprächen die Genehmigung für unser Hygienekonzept erteilt haben", erklärt SVD-Präsident Rüdiger Fritsch auf der Vereins-Homepage und bedankte sich für die Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden während des gesamten Prozesses, der nun eine teilweise Zuschauerrückkehr erlaubt.

"Verantwortungsvoll damit umgehen"

Über den Ablauf der Ticketvergabe wird der Verein in der kommenden Woche informieren, das Heimspiel in 15 Tagen wird aber definitiv nicht vor leeren Rängen stattfinden. Das bedeutet gleichzeitig auch ein hohes Verantwortungsbewusstsein bei den Fans, die an dem Tag vor Ort sein werden: "Gleichzeitig sind wir als Verein sowie alle Zuschauer in der Pflicht, mit diesem Vertrauensvorschuss verantwortungsvoll umzugehen und am Spieltag alle hygienischen Bestimmungen einzuhalten." Wie es danach bei weiteren Heimspielen weitergeht, ist aktuell noch offen.