• Facebook
  • Twitter

Zwei Spiele Sperre: Kapitän Ziereis fehlt St. Pauli nach Platzverweis

© IMAGO / Torsten Helmke

Für ein Trikotzupfen im eigenen Strafraum wurde Philipp Ziereis vom FC St. Pauli bereits in der 5. Spielminute vom Platz gestellt. Nun folgte das Urteil des DFB-Sportgerichts, demzufolge der Innenverteidiger jetzt eine Sperre von zwei Partien absitzen muss.

Notbremse gegen Michel

Ein weiter Ball von Torhüter Jannik Huth zu Stürmer Sven Michel reichte aus, um die Abwehrreihe der Kiezkicker in Bedrängnis zu bringen. Als letzter Mann packte der FCSP-Kapitän zu – und wurde von Schiedsrichter Benjamin Brand mit der Roten Karte bestraft. Dem Platzverweis folgt nun das Urteil des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes, der Ziereis für das Vergehen zusätzlich für zwei Spiele sperren wird. Verein und Spieler haben dem Urteil bereits zugestimmt, sodass der Innenverteidiger in den Partien gegen Regensburg (29. August) und Hannover (11. September) fehlen wird.