• Facebook
  • Twitter

1. FC Heidenheim: Vitzthum und Riese kommen, Thurk geht

Aufsteiger 1. FC Heidenheim ist abermals auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat nach Manuel Janzer auch Verteidiger Michael Vitzthum und Mittelfeldspieler Philipp Riese verpflichtet. Dies berichtete die "Heidenheimer Zeitung" am Montag. Der 21-jährige Vitzthum steht bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart unter Vertrag, war in dieser Saison jedoch an den Karlsruher SC ausgeliehen. Er kam für den KSC auf elf Einsätze (ein Tor) in Liga zwei. Philipp Riese kommt vom Absteiger Arminia Bielefeld. Der gebürtige Meuselwitzer spielte zwei Jahre für die Ostwestfalen und kam in der Saison 2013/2014 zu 27 Einsätzen (drei Tore, eine Vorlage). Zuvor hatte der Klub bereits Torhüter Jan Zimmermann (SV Darmstadt 98), Innenverteidiger Kevin Kraus (Greuther Fürth), Stürmer Adriano Grimaldi (Osnabrück), Mittelfeldspieler Robert Leipertz(Schalke 04 II) und Smail Morabit (war vom VfL Bochum ausgeliehen) verpflichtet. Die personelle Planung soll beim 1.FCH somit laut Geschäftsführer Holger Sanwald vorerst beendet sein.

Thurk verlässt den Verein

Den Verein verlassen wird Michael Thurk. Der 37-Jährige zog sich im Landespokal-Finale gegen die Stuttgarter Kickers einen Bänderriss zu und spielt nach zweieinhalb Jahren in den Planungen keine Rolle mehr. "Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, er hat lange Zeit eine gute Rolle bei uns gespielt. Dass er sich zum Schluss noch so verletzte, ist schon eine gewisse Tragödie“, sagte Sanwald gegenüber der "Heidenheimer Zeitung". Ingo Feistle, der in der vergangenen Saison seine Karriere nach einer langwierigen Verletzung beendete, wird laut der Zeitung einen Trainerposten in der Jugend übernehmen.

FOTO: 1. FC Heidenheim