• Facebook
  • Twitter

Abstellung für Afrika-Cup: SCP startet ohne Collins ins neue Jahr

© IMAGO / Ulrich Hufnagel

Zu Beginn des neuen Jahres muss der SC Paderborn auf Jamilu Collins verzichten. Der Linksverteidiger wurde in die nigerianische Nationalmannschaft berufen, die ab Januar beim Afrika-Cup teilnimmt. Bei gutem Turnierverlauf würde der 27-Jährige bis Anfang Februar an der Pader fehlen.

Nigeria entlässt kurzfristig Trainer

Vom 9. Januar bis zum 6. Februar 2022 läuft der Afrika-Cup, der schon vor einem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde. Nigeria läuft zwei Tage nach dem Start zum ersten Mal auf, muss sich zum Weiterkommen in einer Gruppe mit Ägypten, Sudan und Guinea-Bissau durchsetzen. Zum Team wird dann auch SCP-Verteidiger Jamilu Collins gehören, der bereits 25 Spiele für die nigerianische Nationalmannschaft bestritten hat. In der Nationalelf wird sich der 27-Jährige jedoch auf kurzfristige Veränderungen einstellen müssen. Erst zwei Wochen vor Weihnachten wurde der deutsche Cheftrainer Gernot Rohr aus seinem Amt entlassen.

Collins könnte dreimal fehlen

Klar ist, dass Collins topfit anreisen wird. In Paderborn bestritt der 27-Jährige in dieser Saison bisher 14 Partien, saß zuletzt aber dreimal über 90 Minuten auf der Bank. Mindestens die Spiele gegen Nürnberg (15. Januar) und auch gegen Bremen (22. Januar) wird Collins nun verpassen, bei einem erfolgreichen Turnierverlauf wohl auch das Spiel gegen St. Pauli (5. Februar). Auch die Kiezkicker stehen vor einer ähnlichen Herausforderung, bei denen noch die Abstellung von Shootingstar Daniel-Kofi Kyereh für Kamerun aussteht.