• Facebook
  • Twitter

Angekündigter Neuzugang: Lobinger wird ein Roter Teufel

© IMAGO / Brauer-Fotoagentur

FCK-Cheftrainer Dirk Schuster hatte einen weiteren Neuzugang im Trainingslager in Aussicht gestellt – jetz ist Lex-Tyger Lobinger da. Der Mittelstürmer von Fortuna Düsseldorf wechselt mit sofortiger Wirkung zum 1. FC Kaiserslautern und ergänzt die Offensive der Roten Teufel. Sportliche Klasse steckt beim 23-Jährigen bereits im Namen.

"Bringt Tiefgang mit"

Tim Lobinger gehörte als Stabhochspringer zur Weltklasse. Sein Sohn entschied sich für den Fußball – und schaffte es bislang bis in die 2. Bundesliga. Dort wird Lex-Tyger Lobinger in Zukunft für den 1. FC Kaiserslautern auflaufen. Der 23-Jährige reiste bereits aus Düsseldorf ins italienische Mals, wo sich die Roten Teufel aktuell vorbereiten. Der angekündigte Neuzugang für das Trainingslager ist da.

"Wir freuen uns sehr, mit Tyger einen körperlich robusten Spieler verpflichten zu können, der noch nicht am Ende seiner Entwicklung steht", verkündet Sport-Geschäftsführer Thomas Hengen im Rahmen der Vertragsunterschrift. "Durch seine Antrittsschnelligkeit bringt er den Tiefgang mit, den wir für unser Spiel brauchen." Die Qualität brachte er bislang bei Fortuna Düsseldorf ein, wo er erste Zweitliga-Erfahrungen in elf Einsätzen sammelte. Bislang blieb Lobinger noch ohne Treffer. Seinen Torriecher bewies er in der Regionalliga für die Zweitvertretung der Fortuna, dort netzte er 20 Mal in 63 Spielen ein.

Lobinger passt zum Verein

"Bei Fortuna konnte er bereits etwas Zweitligaerfahrung sammeln und möchte nun den Weg mit uns weitergehen", macht Hengen deutlich, dass das Vertrauen und die Vorfreude auf den 23-Jährigen groß sind. Denn Lobinger passe in jeder Hinsicht zum FCK: "Sein Charakter und seine Mentalität passen optimal zu den Attributen unseres Vereins." In Düsseldorf wurde der Mittelstürmer bereits verabschiedet, beim Wechsel handelt es sich um eine Fest-Verpflichtung für die Zukunfft. Lobinger lässt sich die Chance nicht entgehen: "Der FCK ist ein Club, der mich sehr interessiert hat, mit einer riesigen Geschichte. Daher war ich direkt begeistert, als ich von der Möglichkeit, hierher zu wechseln, gehört habe."