• Facebook
  • Twitter

Bericht: Aue-Trainer Meyer bleibt

Trotz der Serie von vier Niederlagen in Folge wird Zweitligist Erzgebirge Aue nach einem Bericht der Bild-Zeitung an Trainer Daniel Meyer festhalten.

"Sollte nach hause gehen"

Der Übungsleiter war nach der Niederlage gegen Heidenheim von Freitag Abend sichtlich frustriert. Er habe "nette" Aufforderungen bekommen, nach hause zu gehen, wird er in der Bild-Zeitung zitiert. Geschäftsführer Michael Voigt stellte sich aber vor den Trainer und entgegnete: „Jeder ist jetzt gefragt, sich zu 110 Prozent für den Erhalt der 2. Liga einzusetzen.“ Meyer selbst gibt sich kämpferisch und will das in ihn gesetzte Vertrauen zurückzahlen: „Wenn ich weitermachen soll, mache ich weiter. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir es hinbekommen. Alles andere kann ich nicht beeinflussen.“ Ein gutes hatte der Samstag auf jeden Fall für die Veilchen. Die Niederlage des 1. FC Magdeburg gegen Darmstadt sorgt dafür, dass der Vorsprung nach unten noch beruhigende fünf Punkte beträgt. Klar ist jedoch auch, dass der Kredit des Trainers langsam aber sicher aufgebraucht ist. Eine weitere Niederlage sollte er sich nicht erlauebn.