• Facebook
  • Twitter

Bericht: FCN soll auch Mittelstürmer Krmencik in der Auswahl haben

© IMAGO / CTK Photo

Wie stellt sich der 1. FC Nürnberg in der Sturmspitze auf? Diese Frage beschäftigt die FCN-Fans seit Tagen. Nach langen Spekulationen um Guido Burgstaller soll es wohl auf Christopf Daferner hinauslaufen. Eine belgische Zeitung bringt nun aber auch Michael Krmencik als Alternative ins Spiel. Oder der tschechische Mittelstürmer kommt sogar noch zusätzlich.

Krmencik soll die Wahl haben

Laut "Het Laatste Nieuws" hat Michael Krmencik keine Zukunft beim FC Brügge. Dort steht der 29-jährige Stürmer noch in der kommenden Saison unter Vertrag, jedoch konnte er sich beim Leihgeschäft zu Slavia Prag offensichtlich nicht für den 18-fachen belgischen Meister empfehlen. Nun bringt die Zeitung den 1. FC Nürnberg als Abnehmer ins Spiel und spricht von einer zeitnahen Lösung, die sich für Krmencik ergeben soll. Demnach müsse sich der 29-Jährige zwischen PAOK Thessaloniki (Griechenland), Persija Jakarta (Polen) und dem Club entscheiden.

Ein Vollzug auf der Position des Mittelstürmers wird am Valznerweiher durchaus erwartet. Seit Tagen hielten sich die Gerüchte um eine Rückholaktion von Guido Burgstaller, doch der Österreicher geht nach Wien. Zuletzt hieß es dann, dass die Verhandlungen mit Dynamo Dresden über einen Wechsel von Christoph Daferner auf der Zielgeraden wären. Kostenpunkt: Eine Million Euro. Schlagt der FCN womöglich doppelt zu? Bei einem geschätzten Marktwert von 2,5 Millionen Euro wäre Krmencik der wertvollste Spieler hinter Erik Shuranov im künftigen Club-Kader.

Fünf Stürmer unter Vertrag

Doch wie wird sich der FCN überhaupt im Sturm aufstellen? Manuel Wintzheimer (Hamburger SV) schließt sich dem Club ablösefrei an. Dagegen wurden Nikola Dovedan (Ziel unbekannt) und Dennis Borkowski (RB Leipzig/Leih-Ende) abgegeben. Nachwuchsstürmer Paul-Philipp Besong (Erzgebirge Aue/Leihe) soll Spielpraxis in der 3. Liga sammeln). Mit Erik Shuranov, Pascal Köpke, Felix Lohkemper und Manuel Schäffler stehen vier weitere Stürmer unter Vertrag, dazu kann Lukas Schleimer in der Offensive agieren. Möglich ist daher, dass noch Spieler den FCN verlassen – Shuranov gilt in diesem Fall als Tafelsilber, während Eintracht Braunschweig schon in Verbindung mit Köpke gebracht wurde.