• Facebook
  • Twitter

Bericht: Fortuna Favorit auf Leihe von Liverpool-Talent Woodburn

©imago images / PRiME Media Images

Nach dem bitteren Bundesligaabstieg suchen die Verantwortlichen bei Fortuna Düsseldorf händeringend nach einem adäquaten Ersatz für die verlorene Flügelzange rund um Leihspieler Steven Skrzybski und allen voran Topscorer Erik Thommy. Wie englische Medien nun berichten, sollen die Flingeraner beim FC Liverpool fündig geworden sein und sich in der Pole Position für ein Leihgeschäft von LFC-Juwel Ben Woodburn befinden.

Fortuna ganz vorne im Rennen um walisischen Nationalspieler?

Einem Bericht der "Daily Mail" zufolge sollen die Düsseldorfer aktuell Favorit auf eine Leihe des jungen Offensivspielers sein. Bereits in der abgelaufenen Spielzeit kickte der walisische Nationalspieler auf Leihbasis beim englischen Drittligisten Oxford United, wo er – verletzungsbedingt in nur – elf Pflichtspielen vier Assists und einen eigenen Treffer zum starken dritten Tabellenplatz der Universitäts-Städter beitragen konnte, ehe diese nur knapp im Finale der Aufstiegs-Playoffs an den Wycombe Wanderers scheiterten.

Woodburn gilt im Kader der Reds als eines der größten Versprechen in die Zukunft, soll jedoch auch in der kommenden Saison leihweise Spielpraxis im Ausland sammeln. Zwar käme laut dem Bericht der britischen Boulevardzeitung auch ein Wechsel in die Niederlande in Betracht. Jedoch favorisiere der 20-Jährige einen Wechsel nach Deutschland, wo die Fortuna nun beste Chancen auf eine temporäre Verpflichtung des walisischen Tempodribblers haben soll. An der Anfield Road – wo Woodburn seit 2007 sämtliche Jugendstationen durchlaufen hat und in der Saison 2016/17 unter Jürgen Klopp im Alter von 17 Jahren als Linksaußen bei den Profis debütieren durfte – ist der Youngster noch im Besitz eines Kontrakts bis 2022. Bei den 95ern könnte Woodburn als Ersatz für Topscorer Erik Thommy fungieren, der die Rot-Weißen bekanntlich nach dem Auslauf seines Leihgeschäfts mit dem VfB wieder in Richtung Stuttgart verlassen musste.