• Facebook
  • Twitter

Bericht: Hannover 96 hat Marvin Ducksch im Blick

Bisher hat Bundesliga-Absteiger Hannover 96 nur wenig Positives vermelden können. Den spürbaren Abängen in der Mannschaft konnte noch kein Neuzugang entgegengesetzt werden – folgt nun die erste Verpflichtung für die zweite Liga?

Ducksch will weg

Wie die "Bild" berichtet, soll Hannovers Sportdirektor Jan Schlaudraff starkes Interesse an Düsseldorf-Stürmer Marvin Ducksch haben. Der Angreifer habe dem Verein zuletzt mitgeteilt, er wolle "eine neue Herausforderung annehmen", bestätigte Manager Lutz Pfannenstiel dem Blatt. Man suche gemeinsam mit dem Berater des Stürmers nach einer Lösung – könnte die Hannover 96 lauten?

Die Roten haben im Angriff nach den Abgängen von Ihlas Bebou und Niclas Füllkrug jedenfalls deutlichen Bedarf an einem weiteren Stürmer. Derzeit stehen den Niedersachsen nur Hendrik Weydandt, der erst im letzten Jahr seinen überraschenden Durchbruch feierte, und Jonathas zur Verfügung. Ob der Brasilianer bleibt – und ob er bei einem Verbleib zuverlässig einsatzfähig ist – ist nicht gesichert. Dementsprechend könnte 96 von einer Ducksch-Verpflichtung profitieren.

In der 2. Liga erfolgreich

Vor allem, wenn der in der Dortmunder Jugend ausgebildete Stürmer an seine Zweitliga-Zeiten anknüpft: In der abgelaufenen Saison konnte Ducksch mit einem Tor und einer Vorlage in 16 Speilen nicht überzeugen und kam auch nicht auf die erhofften Einsatzzeiten. In der 2. Liga allerdings hat er seinen Torriecher unter Beweis gestellt: Für Holstein Kiel netzte Ducksch in 33 Partien 18 Mal, legte darüber hinaus elf Treffer auf. Sollte er diese Leistungen wieder abrufen können, wäre Ducksch eine deutliche Verstärkung der Hannoveraner Offensivabteilung. Dem Wechsel könnte allerdings im Weg stehen, dass Ducksch dem Bericht zufolge eher ein Leih-Kandidat wäre – ein Modell, das Hannover-Boss Martin Kind zuletzt nicht mehr favorisierte.