• Facebook
  • Twitter

Bericht: Hannover mit Interesse an Nürnbergs Lukas Mühl

IMAGO / Eibner

Den bisher sechs Abgängen bei Hannover 96 stehen zwei Zugänge für die kommende Saison gegenüber. Wie die "Bild" berichtet, könnte bald auch Lukas Mühl vom 1. FC Nürnberg zu den Niedersachsen wechseln.

Mühl mit viel Erfahrung

Der 24-Jährige Innenverteidiger spielt seit fünf Jahren beim "Glubb", wird diesen nach 133 Pflichtspielen in erster und zweiter Liga sowie DFB-Pokal aber verlassen, da sein Vertrag ausläuft: Die Chance für Hannover 96, den Rechtsfuß zu verpflichten. Denn auf dieser Position herrscht Bedarf. Jaka Bijol und Josip Elez verlassen den Klub. Unklar ist, ob Timo Hübers bleibt. Und laut des Berichts denkt Simon Falette trotz eines Vertrags bis 2023 an einen Wechsel.

Neben Mühl buhlen die 96er auch um Sebastian Kerk vom VfL Osnabrück, der in der Relegation gegen Drittligist FC Ingolstadt antreten muss, und Julian Börner von Sheffield Wednesday. Steigen die Osnabrücker ab, wäre der 27-jährige Offensivspieler ablösefrei zu haben. Gleiches gilt für Börner, der auf der Insel als Tabellenletzter in die 3. Liga abgestiegen ist. Der gebürtige Thüringer absolvierte für Arminia Bielefeld und Energie Cottbus 145 Zweitliga-Spiele. Kerk hat die Erfahrung von 50 Erst- und 106 Zweitligaspielen.

Zwei neue schon da

Neben Elez und Bijol (Leihende) werden auch Keeper Michael Ratajczak (Karriereende), Niklas Tarnat, Marlon Sündermann, Kingsley Schindler (Leihende) und Genki Haraguchi den Klub verlassen. Mit Sebastian Ernst (Greuther Fürth) und Sebastian Stolze (Jahn Regensburg) stehen zu Zugänge fest.