• Facebook
  • Twitter

Bericht: Timo Rost wird neuer Trainer von Erzgebirge Aue

IMAGO / Peter Kolb

Der FC Erzgebirge Aue kann spätestens seit dem vergangenen Wochenende für die 3. Liga planen. Und die Sachsen scheinen auch schon einen neuen Trainer gefunden haben. Wie der "Reviersport" berichtet, soll Timo Rost übernehmen. Diese Meldung deckt sich auch mit den Informationen unserer Redaktion.

Mit Bayreuth auf Aufstiegskurs

Neun Punkte liegen die Auer als Tabellenletzter hinter dem Abstiegs-Relegationsrang. Nur noch fünf Partien sind zu absolvieren. Dass die Veilchen tatsächlich noch die Klasse halten, ist sehr unwahrscheinlich. Auch Trainer Pavel Dotchev hat den Glauben verloren. Stattdessen liegt der Fokus auf der kommenden Saison in der 3. Liga und einem Neuanfang. Und diesen soll Timo Rost als Trainer leiten. Nach Informationen des "Reviersport", die auch liga2-online.de hat, wird der 43-Jährige neuer Coach des FCE.

Der gebürtige Bayer aus dem Nürnberger Raum ist seit September 2018 Trainer des Regionalligisten SpVgg Bayreuth. Dass er eine Mannschaft entwickeln kann, zeigte er in den vergangenen Monaten eindrucksvoll. Die Franken sind acht Spieltage vor dem Ende auf Tabellenplatz eins, haben bei einer mehr absolvierten Partie zehn Punkte Vorsprung auf die zweite Mannschaft des FC Bayern. Bleibt das Team an der Spitze, steigt es direkt auf – und trifft kommende Saison auf Aue. Für Rost wäre es die zweite Station in Sachsen. Von Januar 2010 bis Juli 2012 war er für RB Leipzig aktiv. Der einst defensive Mittelfeldspieler absolvierte 37 Regionalliga-Spiele für RB. Hinzu kommen 145 Erst- und 95 Zweitligaspiele für den VfB Stuttgart, Energie Cottbus und den 1. FC Nürnberg.