• Facebook
  • Twitter

Bestätigt: Boss wird Dynamo-Keeper

Nun ist es amtlich: Torhüter Tim Boss wechselt von Fortuna Köln zu Dynamo Dresden.

Harter Konkurrenzkampf in Dresden

Der Keeper unterschreibt bei Dynamo Dresden einen Vertrag über zwei Jahre plus Option. "Ich bin sehr glücklich, dass der Wechsel zu Dynamo Dresden zustande gekommen ist. Für mich ist die 2. Bundesliga eine neue Herausforderung, der ich mich stellen möchte", freute sich Boss auf die kommenden Aufgaben: "Ich brenne vor Vorfreude und werde in der Sommervorbereitung alles investieren, was in mir steckt". Über die Ablösemodalitäten vereinten die Beteiligten Stillschweigen.

Boss überzeugt als Leistungsträger

"Tim ist technisch, taktisch und athletisch gut ausgebildet und verfügt über ein modernes Torwartspiel und eine starke Reaktionsfähigkeit. Er ist ein entwicklungsfähiger, mutiger und mitspielender Torwart, der zu unserer Philosophie passt", äußerte Sportgeschäftsführer Kristian Walter gegenüber der vereinseigenen Homepage: "Tim bringt ein gesundes Selbstbewusstsein mit und wird sich bei uns dem Konkurrenzkampf mit Markus Schubert um die Position im Tor stellen. Zusammen mit Patrick Wiegers sind wir damit auf der Torhüterposition für die kommende Spielzeit sehr gut aufgestellt."

Zuletzte spielte Boss in der dritten Liga für Fortuna Köln und wusste, zu überzeugen: Seit 2015 kam der Keeper inder 3. Liga und dem Mittelrheinpokal insgesamt 71 Mal zum Einsatz. In der abgelaufenen Spielzeit stand der 24-Jährige in wettbewerbsübergreifend 39 Pflichtspielen für die Rheinländer zwischen den Pfosten und wahrte in 11 Pflichtspielen die weiße Weste.