• Facebook
  • Twitter

Blitz-Comeback von Thill? "Trainiere seit Dienstag wieder voll mit"

IMAGO / Jan Huebner

Der erste Einsatz von Sebastien Thill beim F.C. Hansa Rostock dauerte nur 22 Minuten. Ein Bänderriss sollte den Luxemburger ursprünglich mehrere Wochen außer Gefecht setzen – doch schon gegen Bielefeld (Samstag, 20:30 Uhr) könnte der 28-Jährige wieder eine Option sein.

"Konnte nach zwei Tagen normal gehen"

Sommer-Neuzugang Sebastien Thill verfolgte die Partien gegen den Hamburger SV (1:0) und den VfB Lübeck (0:1) nur von der Tribüne aus. Ein Bänder- und Kapselriss im Sprunggelenk vom 1. Spieltag zwangen den Mittelfeldspieler zur Pause. "Gegen den HSV haben wir unser bislang bestes Spiel gemacht und viele Chancen erarbeitet. In Lübeck taten wir uns im Spielaufbau relativ schwer", beobachtete Thill während der Partien, wie er nun gegenüber der "Bild" sagte. Nun könnte er sich überraschend schnell wieder am Hansa-Spiel beteiligen.

"Ich trainiere seit Dienstag wieder voll mit. Ich fühle mich gut und bin bereit, am Samstag dabei zu sein", gab sich der 28-Jährige zuversichtlich. Cheftrainer Jens Härtel räumte ein, dass der Luxemburger tatsächlich wieder eine Option gegen Arminia Bielefeld sein könnte. Das Blitz-Comeback scheint möglich. "Zum Glück heilte die Schwellung am Fuß schnell ab. Ich konnte schon nach zwei Tagen normal gehen und Fahrradfahren. Letzte Woche stieg ich individuell ins Training ein", berichtete Thill. Ob er der Kogge dann als Achter oder Sechser weiterhelfen solle, sie zweitrangig.