• Facebook
  • Twitter

Börner und Weydandt fehlen 96 in Paderborn

IMAGO / Jan Huebner

In der anstehenden Auswärtspartie beim SC Paderborn muss Hannover 96 ohne Abwehrchef Julian Börner und Stümer Hendrik Weydandt auskommen.

Beide Profis können nicht am Training teilnehmen

Auf der Pressekonferenz am Donnerstag äußerte sich Trainer Stefan Leitl zum Fitnesszustand der beiden Akteure, die bereits das Pokalspiel bei Schott Mainz verpassten.  Börner habe nach seiner Oberschenkelverletzung im Training "kein gutes Feedback gegeben. Wir haben ihn jetzt noch mal rausgenommen und warten das Wochenende ab", erklärte der 96-Coach. Der Innenverteidiger bestritt die ersten beiden Ligaspielen über die volle Spielzeit und ist eine wichtige Stütze in der Abwehr. Weydandt hingegen stand zum Saisonauftakt in der Startelf und kam anschließend gegen St. Pauli nur zu einem Kurzeinsatz. Danach musste er aufgrund einer Facettengelenksentzündung an der Lendenwirbelsäule pausieren. Leitls Eindrücken zufolge gehe es ihm schon wieder besser, "aber ist es eben so, dass diese Entzündung raus muss und er erst dann wieder auf den Platz kommt, wenn das geschehen ist".

Immerhin dürfen sich die Hannoveraner auf die Unterstützung von 2.400 Fans freuen, die sich ein Ticket für das Gastspiel in Ostwestfalen gesichert haben. "Das ist natürlich klasse für uns", zeigt sich auch Leitl angetan von dem Zuspruch der Anhänger und nimmt seine Mannschaft in die Pflicht: "Das heißt dann eben auch für uns, diesen Schwung, der dann von unseren Fans von den Rängen kommt, auf den Platz mitzunehmen und ein sehr gutes Auswärtsspiel zu zeigen." Wenn dies gelänge, könnte die schwere Aufgabe bei den offensivfreudigen Paderbornern gemeistert werden.