• Facebook
  • Twitter

Corona-Fälle bei Hansa Rostock – Spiel in Sandhausen nicht in Gefahr

IMAGO / RHR-Foto

Nun hat es auch Hansa Rostock erwischt. Wie die Rostocker am Montag mitteilten, gebe es derzeit fünf bestätigte Corona-Fälle und drei weitere Verdachtsfälle in der Mannschaft und dem Umfeld.

Neidhardt und Fröde trotzdem wieder an Bord?

Sportlich läuft es derzeit bei Hansa Rostock. Nach zwei spektakulären Siegen konnten sich die Mecklenburger ein wenig Luft im Keller der 2. Bundesliga verschaffen. Vor dem direkten Duell mit dem sich ebenfalls im Abstiegskampf befindenden SV Sandhausen sorgen Corona-Fälle für Unruhe. "Es gibt weitere bestätigte Fälle in der Mannschaft und im Umfeld, insgesamt sind fünf Personen betroffen. Außerdem gibt es drei Verdachtsfälle", gab Hansa-Vorstandschef Robert Marien am Montag bekannt. Er erklärte, dass keiner der Betroffenen unter einem schwerwiegenden Verlauf leide.

Namen nannte der Hansa-Boss nicht. Lediglich Nico Neidhardt und Lukas Fröde fehlten bereits am vergangenen Freitag beim Heimspielerfolg gegen Holstein Kiel. Sollte es bei ihnen allerdings bei leichten Symptomen bleiben, könnten sie sich aber Mitte der Woche freitesten und wieder ins Training einsteigen. Da die nicht betroffenen Spieler erstmal normal weiter trainieren würden, sei das Spiel am Samstag (13:30 Uhr) beim SV Sandhausen nicht gefährdet, so Marien.