• Facebook
  • Twitter

Darmstadt leiht Moritz vom HSV – Boyd vor Abgang

Beim SV Darmstadt 98 bewegt sich am letzten Transfertag nochmal einiges: Während Erich Berko erst im Sommer zu den Lilien stoßen wird, unterschrieb Christoph Moritz am letzten Transfertag einen Vertrag in Darmstadt. Terrence Boyd hingegen scheint den SVD zu verlassen.

Moritz verstärkt Darmstadt

Wie der Verein bekannt gab, schließt sich Christoph Moritz – derzeit noch beim HSV unter Vertrag – bis zum Sommer den Lilien an. Der Mittelfeldspieler bietet Chefcoach Dirk Schuster im Rahmen eines Leihgeschäfts eine weitere Option im Zentrum: "Wir freuen uns sehr, dass sich die Möglichkeit ergeben hat, Christoph Moritz für die restliche Spielzeit an uns zu binden", so Schuster: "Er vergrößert unsere Optionen im Mittelfeld und macht uns weniger ausrechenbar. Christoph war in den vergangenen Jahren stets auf hohem Niveau aktiv. Wir sind daher optimistisch, dass er uns auf unserem Weg weiter voranbringen kann"

In Hamburg blieb der Mittelfeldspieler hinter den Erwartungen zurück, doch in Darmstadt könnte Moritz neu Fuß fassen: "Ich spüre eine große Wertschätzung der Verantwortlichen, was mich natürlich sehr freut. Die Lilien habe ich nicht nur durch die gemeinsame Ligazugehörigkeit im vergangenen Jahr, sondern auch in den Spielzeiten zuvor schon verfolgt", so der Neu-Darmstädter: "Die bisherige Saison lief für mich persönlich nicht befriedigend, ich hoffe daher natürlich, dass ich in der restlichen Spielzeit auf mehr Einsatzzeiten kommen werde."

Boyd vor Toronto-Wechsel

Für Terrence Boyd hingegen scheint die Zeit bei den Lilien beendet zu sein: Der US-Angreifer soll beim Toronto FC unterschrieben haben. Ursprünglich lief der Vertrag des Stürmers noch bis diesen Sommer, beim SVD spielte Boyd allerdings nur noch eine untergeordnete Rolle. In der laufenden Saison wurde Boyd zehn Mal kur vor Schluss eingewechselt, lediglich im Spiel gegen den 1. FC Köln spielte der 27-Jährige von Anfang an. Einen Scorerpunkt konnte Boyd in dieser Saison bisher noch nicht verbuchen. In beiden Fällen müsste die Entscheidung noch heute fallen: Am Donnerstagabend schließt das Transferfenster.