• Facebook
  • Twitter

Darmstadt: Kapitel Großkreutz vor dem Ende

Kevin Großkreutz steht bei den Lilien vor dem Aus: Der Weltmeister könnte den Verein noch in diesem Sommer verlassen.

Schuster plant ohne Großkreutz

Einem Bericht der „Bild“ zufolge soll Kevin Großkreutz den SV Darmstadt verlassen. Trotz eines laufenden Vertrages bis 2019 könnte die Trennung schon in diesem Sommer erfolgen: Trainer Dirk Schuster setzt schon länger nicht mehr auf den vielseitigen Mittelfeld-Allrounder und plant wohl auch die kommende Saison ohne Großkreutz.

Schuster: "Wir jagen niemanden vom Hof"

Das Mitglied der Weltmeistermannschaft von 2014 kam zum Saisonstart mit der Erfahrung von 168 Bundesliga- und 29 Champions-League-Partien nach Darmstadt, hatte darüber hinaus in Ahlen und Stuttgart bereits Zweitligaluft geschnuppert. In Darmstadt startete Großkreutz mit einigen starken Partien auf den Außenbahnen, doch konnte später in der Defensive nicht mehr an seine guten Leistungen der ersten Spieltage anknüpfen. In den letzten drei Spielen kam er nur noch auf 26 Einsatzminuten und musste im Abstiegsfinale gegen Aue 90 Minuten auf der Bank verbringen. Allerdings betont Schuster: „Wir jagen niemanden vom Hof“ – Großkreutz könnte sich also über starke Trainingsleistungen erneut empfehlen. Alternativ hat Joachim Watzke vom BVB bereits angeboten, dass Großkreutz sich in Dortmund fithalten könne.