• Facebook
  • Twitter

Dresden: Anfrage für Koné aus der Ligue 1?

Sieben Treffer in 14 Zweitligapartien: Mit Moussa Koné landeten die Verantwortlichen von Dynamo Dresden zu Jahresanfang einen absoluten Volltreffer. Seine Leistungen wecken jedoch Begehrlichkeiten – unter anderem offenbar auch in der französischen Ligue 1.

Anfrage des HSC Montpellier

Wie der "kicker" in seiner Printausgabe vermeldet, steht der Senegalese offenbar weit oben auf der Einkaufsliste des HSC Montpellier. Demnach wendeten sich die Südfranzosen bereits über eine Kontaktperson an die SGD, um einen Transfer und eine Verfügbarkeit des Spielers abzufragen. In Dresden pocht man jedoch auf den bis 2022 laufenden Kontrakt des 21-Jährigen und schmetterte die Offerte umgehend ab.

Walter erklärt Koné für unverkäuflich

"Es gab eine lose Anfrage, aber wir brauchten das Thema nicht vertiefen, da für uns klar ist, dass wir Moussa nicht verkaufen werden. Er hat hier beste Voraussetzungen, um sich weiterzuentwickeln. Das sieht er auch selbst so", zitiert das Sportblatt Dynamo-Interimsgeschäftsführer Kristian Walter. Koné war erst Ende Januar 2018 vom FC Zürich an die Lennéstraße gewechselt und wusste dort als dynamischer und torgefährlicher Stürmer auf Anhieb zu überzeugen. Mit seinen sieben Treffern avancierte er in der Spielzeit 2017/18 hinter Lucas Röser (9 Tore) zum zweitbesten Angreifer bei den Sachsen