• Facebook
  • Twitter

Dynamo Dresden absolviert erste Trainingseinheit  

Mit Tabellenplatz 5 hat Dynamo Dresden die abgelaufene Saison als Aufsteiger über den Erwartungen beendet. Am Donnerstag nahmen die Elbestädter die erste Trainingseinheit für die kommende Spielzeit in Angriff.

Fünf neue Akteure beim ersten Anschwitzen

Hermann Hesse wollte er dann doch nicht zitieren, wenngleich natürlich auch jeder ersten Trainingseinheit ein Zauber innewohnen kann. Sportgeschäftsführer Ralf Minge beließ es vor der versammelten Medienvertreterschar im Großen Garten dann bei den Worten dass jeder Trainingsauftakt „immer wieder aufs Neue etwas Inspirierendes, Schönes“ sei.

Neue Gesichter präsentierten sich um kurz nach 10 Uhr dann erstmals den interessierten Fans. Rico Benatelli (Würzburger Kickers), Sören Gonther (St. Pauli), Lucas Röser (Sonnenhof Großaspach) und Patrick Möschl (SV Ried/Österreich) liefen erstmals im Dynamo-Trikot auf. Dazu gesellte sich der 18-Jährige Justin Löwe, den Dynamo nach einer starken Saison bei den Bundesliga-A-Junioren mit einem Profivertrag ausstattete.

Mit Sinan Tekerci wird nicht mehr geplant

Verzichten mussten die Dynamo-Anhänger zumindest vorerst auf Marvin Schwäbe, Markus Schubert, Sascha Horvath und Florian Ballas. Während Schwäbe bei der U21-EM weilt, Schubert sich auf die U19-Europameisterschaft in Georgien vorbereitet und Horvath nach seinem Aufenthalt bei der österreichischen U21-Auswahl später ins Training einsteigt, kämpft Abwehrchef Florian Ballas in der Reha nach seinem Bänderriss im Mai um den Anschluss ans Team.

Sinan Tekerci, der noch Vertrag bis 30. Juni 2018 hat, ist im Kader für die kommende Saison nicht eingeplant. Der in der vergangenen Saison von Preußen Münster ausgeliehene Mittelfeldakteur muss sich einen neuen Verein suchen. Sportgeschäftsführer Ralf Minge hat am Donnerstag mit dem 23-Jährigen ein Gespräch zu dessen Zukunft geführt. Ziel ist, eine für beide Seiten positive Lösung zu finden.

Generalprobe gegen den VfL Wolfsburg

„Die Basis haben wir im Urlaub mit den Laufplänen gelegt. Das war für die Jungs vielleicht nicht so angenehm, aber absolut notwendig“, sagte Uwe Neuhaus im Anschluss an die erste Einheit. „Natürlich werden wir die Belastung nach und nach steigern, dabei aber darauf achten, dass wir nicht überdrehen.“

Zum Testspiel-Auftakt geht es am Mittwoch, dem 28. Juni, in Großenhain gegen den FC Viktoria 1889 Berlin. Vom 11. bis 15. Juli reist die SGD ins Trainingslager nach Bad Gögging/Bayern. Am 22. Juli treffen die Neuhaus-Schützlinge bei der Generalprobe in Dresden auf den VfL Wolfsburg und auf die alten Dynamo-Kicker Maximilian Arnold und Marvin Stefaniak.