• Facebook
  • Twitter

Dynamo Dresden: Duljevic-Wechsel nach Frankreich fix

Am vergangenen Freitag, einen Tag vor dem ersten Saisonspiel gegen Nürnberg, ließ sich Haris Duljevic vom Training der SG Dynamo Dresden freistellen, um einen Wechsel zu einen anderem Klub zu forcieren. Nun ist der Transfer fix: Duljevic zieht es zum französischen Erstligisten Olympique Nîmes, wo er am Dienstag bis 2022 unterschrieb.

Minge erklärt den Wechsel

Zwei Jahre lang war der 25-Jährige für die SGD aktiv und erzielte in 55 Pflichtspielen vier Tore – nun trennen sich die Wege. "Haris hat sich uns gegenüber zu 100 Prozent offen und fair verhalten, deshalb haben wir ihm keine Steine in den Weg gelegt und sind seinem Wechselwunsch jetzt nachgekommen", begründet Sport-Geschäftsführer Ralf Minge.

Bereits zum Start in die Vorbereitung sei vereinbart worden, "dass Haris den Verein bei einer bestimmten Ablösesumme noch in diesem Sommer verlassen darf." Nîmes legte diese Summe (laut der "Bild" rund eine Million Euro) nun offenbar auf den Tisch. Duljevic' Vertrag in Dresden lief noch bis 2020. "Sowohl Haris als auch wir wollten in der Sache noch vor dem Start in die neue Saison für Klarheit sorgen", betont Minge.

Ersatz soll kommen

Duljevic selbst blickt auf "zwei schöne und sehr emotionale Jahre in Dresden" zurück und bedankt sich "für die Unterstützung in dieser Zeit". Nun sei "der Zeitpunkt gekommen, an dem ich den nächsten Schritt gehen möchte. Wenn ich an Dynamo zurückdenke, werde ich immer einen ganz besonderen Verein in Erinnerung behalten."

Bis zum Ende der Transferperiode am 2. September will die SGD nun nochmal auf dem Transfermarkt nachlegen, wie Minge ankündigt. Gleichzeitig stellt der Sport-Geschäftsführer aber auch klar: "Aktiv werden wir aber erst dann, wenn wir davon überzeugt sind, dass ein Spieler mit seinen persönlichen Eigenschaften bei uns ins Mannschaftsgefüge passt und sportlich den Konkurrenzkampf sofort entscheidend befeuern kann."