• Facebook
  • Twitter

Dynamo Dresden: Kutschke erleidet mittelschweres Schädel-Hirn-Trauma

Hiobsbotschaft für Dynamo Dresden: Stefan Kutschke hat beim 4:3-Auswärtssieg in Karlsruhe bei einem Zusammenprall ein mittelschweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten – das ergab eine Computertomographie-Untersuchung. Damit ist die Saison für den Angreifer beendet.

"Ich habe keine Erinnerung an den Zusammenprall"

Wie die SGD mitteilte, muss der 29-Jährige zur Überwachung vorerst im Krankenhaus bleiben. "Ich habe keine Erinnerung an den Zusammenprall, aber mir geht es den Umständen
entsprechend gut", wird Kutschke zitiert. Manager Ralf Minge bezeichnete den Zusammenprall mit Gegenspieler Benedikt Gimber in der 20. Minute als Schock. Das Wichtigste sei jetzt, "dass Stefan wieder gesund wird. Im Namen des gesamten Teams wünsche ich Stefan auch auf diesem Wege eine schnelle Genesung", so Minge.