• Facebook
  • Twitter

Einer für die Offensive: Aue holt Sessa aus Aalen

Der FC Erzgebirge Aue verstärkt sich in der Offensive: Am Freitag wird der Verein offenbar Nicolas Sessa, der zuletzt beim VfR Aalen spielte, als Neuzugang vorstellen.

Vielseitig einsetzbar

Der 23-Jährige hatte sich in der vergangenen Saison mit starken Leistungen in den Fokus mehrerer Zweit- und Drittligisten gespielt, berichtet die "Bild". Doch Sessa entschied sich nach dem Abstieg mit Aalen für einen Wechsel nach Aue.  Dort darf man sich nun über einen echten Offensiv-Allrounder freuen: Sessa kann sowohl im offensiven Mittelfeld, als auch als hängende Spitze oder auf der Außenbahn zum Einsatz kommen. Nach Ablauf seines Vertrags war Sessa ablösefrei zu haben.

Starke Leistungen in der 3. Liga

Seine Effektivität stellte der in Hoffenheim ausgebildete Angreifer in der vergangenen Saison mehrfach unter Beweis: In 30 Partien gelangen Sessa sechs Tore und sieben Vorlagen. Damit gslt er als eines der wenigen Highlights der abgelaufenen Saison des VfR Aalen, der am Ende der Spielzeit als Tabellenletzter in die Regionalliga abstieg.

Dass Sessa diesen Abstieg nicht mitgehen würde, war zu erwarten. Zuletzt war der Offensivspieler als potenzieller Neuzugang des 1. FC Kaiserslautern gehandelt worden, nun soll er aber in Aue für Jubel sorgen – in der zweiten Liga: Dem Bericht zufolge sind die Verhandlungen bereits abgeschlossen. Aue-Präsident Helge Leonhardt postete auf Twitter bereits ein Bild mit dem Neuzugang und dessen Berater Kevin Kuranyi: