• Facebook
  • Twitter

Einspruch abgelehnt: Hünemeier fehlt dem SCP zwei Spiele

Bei der 1:2-Niederlage seines SC Paderborn am Samstag beim FC Erzgebirge Aue wurde Uwe Hünemeier kurz vor der Pause von Schiedsrichter Lasse Koslowski des Feldes verwiesen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den 33-Jährigen wegen eines unsportlichen Verhaltens für zwei Spiele gesperrt. Der SCP legte Einspruch gegen die Länge der Sperre ein und blieb letztlich erfolglos.

SCP hielt Ein-Spiel-Sperre für angemssen

Das DFB-Sportgericht folgte der Einschätzung der Paderborner nicht und stellte klar: Hünemeier bleibt für die Spiele gegen den FC Ingolstadt und bei Union Berlin gesperrt. Der SC Paderborn hat das Urteil nun akzeptiert, es ist damit rechtskräftig.