• Facebook
  • Twitter

Erzgebirge Aue: Cheftrainer Hannes Drews tritt zurück

Erz.Aue - Karlsruhe / Fussball 2.Bundesliga Relegation Aue, 22.05.2018, Erzgebirgsstadion, Fussball, Rückspiel, Relegation 2. Bundesliga , FC Erzgebirge Aue vs. Karlsruher SC 3:1 (1:1) , Im Bild: Trainer Hannes Drews (Aue) , *** Erz Aue Karlsruhe Soccer 2 Bundesliga Relegation Aue 22 05 2018 Erzgebirgsstadion Soccer Second leg Relegation 2 Bundesliga FC Erzgebirge Aue vs. Karlsruher SC 3 1 1 1 Bild Coach Hannes Drews Aue

Paukenschlag bei Erzgebirge Aue: Hannes Drews ist ab sofort nicht mehr Cheftrainer der Veilchen. Am Montag gab der 36-Jährige seinen sofortigen Rücktritt bekannt.

Persönliche Gründe

Wie es in einer Mitteilung der Sachsen heißt, sei die Trennung "auf Wunsch des Trainers" und "aus persönlichen Gründen" erfolgt. Weitere Hintergründe sind nicht bekannt, der bis 2019 laufende Vertrag wurde "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst. Drews betont, dass ihm die Entscheidung "sehr schwer" gefallen sei: "Ich hatte hier neun Monate voller Höhen und Tiefen, die letztendlich mit dem großen Ziel Klassenerhalt verbunden waren." Der 36-Jährige dankte dem Verein "außerordentlich, insbesondere dem Präsidenten, dem Trainerteam, der Mannschaft und den Fans, sowie allen anderen Unterstützern des FC Erzgebirge Aue."

Präsident Helge Leonhardt bedauert die Entscheidung indes "außerordentlich", da Drews sowohl "menschlich, als auch fachlich hervorragend" ins Team gepasst und letztendlich wesentlich zum verdienten Klassenerhalt beigetragen haben. "Jedoch", so Leonhardt weiter, "habe ich, in Abstimmung mit dem Vorstand, auf Grund sehr persönlicher Gründe dem Wunsch entsprochen."

40 Punkte aus 32 Spielen

Drews war im September die Nachfolge von Thomas Letsch angetreten und stand seitdem in 32 Spielen an der Seitenlinie. Mit zehn Siegen und zehn Unentschieden führte er die Veilchen über die Relegation gegen Karlsruhe (0:0; 3:1) zum Klassenerhalt. Wer künftig auf der Bank sitzen wird, ist noch offen.