• Facebook
  • Twitter

Erzgebirge Aue erbringt Millionen-Nachweis

IMAGO / Picture Point

Im April hatte der FC Erzgebirge Aue von der DFL die Lizenz für die aktuell laufende Saison ohne Auflagen erhalten, musste allerdings einen Liquiditätsnachweis erbringen. Dies haben die Sachsen rechtzeitig geschafft.

2,8 Millionen Euro gefordert

Das teilte der Klub am Mittwochvormittag mit. 2,8 Millionen Euro waren von der DFL gefordert worden. Bis Mitte September musste dies geschehen. FCE-Geschäftsführer Michael Voigt sagt: "Wir sind sehr froh darüber, dass uns dieser Kraftakt in diesen schwierigen Zeiten gelungen ist. Im Namen unserer Vereinsführung darf ich allen, die dabei mitgeholfen und uns unterstützt haben, ein großes und herzliches Dankeschön übermitteln."

Nun, da die Finanzen erfolgreich geregelt sind, muss der Klub auch sportlich nachlegen. Die Veilchen sind das einzige Team der Liga, das nach sieben Spielen noch ohne Sieg ist. Mit nur drei Punkten und ebenso wenigen Toren liegt der Klub auf dem letzten Tabellenplatz und trennte sich am vergangenen Wochenende nach der 1:4-Niederlage gegen den SC Paderborn von Trainer Aljaksej Shpileuski.