• Facebook
  • Twitter

Erzgebirge Aue: Köpke-Rückkehr denkbar?

Pascal Köpke wechselte im Sommer vom FC Erzgebirge Aue in die Bundesliga zu Hertha BSC – und kam dort noch nicht so recht ins Rollen. Ist eine Rückkehr zu den Veilchen eine Option für den Stürmer?

Aue prüft offenbar Leihgeschäft

Einem Bericht der "Bild" zufolge könnte die Rückholaktion des Angreifers durchaus eine Option für den offensiv schwächelnden FC Erzgebirge sein: Intern soll eine mögliche Leihe in der Winterpause geprüft worden sein. Eine Verpflichtung scheint ausgeschlossen: Köpkes Vertrag bei der Hertha läuft schließlich noch bis 2022.

"Jeder Spieler, der uns besser macht, ist herzlich willkommen", kommentierte FCE-Trainer Daniel Meyer: "Wir kennen die Qualitäten von Pascal und wissen, dass er bei uns keine Anpassungsprobleme hätte. Er würde uns sofort weiterhelfen."

Wechsel noch kein Thema

Das bewies Köpke in seiner letzten Saison für den FCE: Der Angreifer stand in sämtlichen Liga-Partien auf dem Platz und erzielte zehn Tore, legte darüber hinaus acht weitere Treffer auf. Ein Köpke in Bestform könnte den Aue-Angriff beflügeln – derzeit läuft es allerdings schlechter für den Stürmer: Für Hertha BSC sammelte Köpke erst drei Einsätze beim Regionalligateam und durfte sich in der Bundesliga noch nicht zeigen.

Ein Wechsel ist derzeit allerdings kein Thema, betont Köpke: "Mit mir hat noch keiner gesprochen. Stand jetzt habe ich auch nicht vor, wieder wegzugehen." Das die Verbindung Köpke und Aue allerdings gut passte, bestreitet der 23-Hährige nicht: "Wenn wir nicht trainieren oder spielen,s chaue ich mir auf der Couch jedes Spie des FCE sehr gerne an. Ich hatte dort sehr schöne zweieinhalb Jahre."