• Facebook
  • Twitter

FCN lässt Latteier ziehen: Eigengewächs wechselt nach Bayreuth

© IMAGO / Zink

FCN-Eigengewächs Tim Latteier verlässt den Club in diesem Sommer. Nach elf Jahren am Valznerweiher schließt sich der Mittelfeldspieler der SpVgg Bayreuth in der 3. Liga an, um sich dort im Profi-Fußball zu etablieren.

Ein Jahr ohne Zweitliga-Einsatz

Im Januar 2021 gab Tim Latteier sein Zweitliga-Debüt für den 1. FC Nürnberg, bei dem er seit 2011 in der Jugendabteilung kickte. Nun ist die Zeit des Abschieds gekommen. "Ich bedanke mich für die letzten elf Jahre hier in Nürnberg und wünsche dem Verein nur das Beste. Ich werde immer ein Teil der Club-Familie bleiben und den Verein weiter im Herzen tragen!", erklärte der 22-Jährige auf der Homepage der Nürnberger.

Künftig wird Latteier für die SpVgg Bayreuth auflaufen, die als Regionalliga-Meister der Bayern-Staffel in die 3. Liga aufgestiegen war. Insgesamt stand der 22-Jährige in neun Pflichtspielen für den FCN auf dem Rasen, überwiegend kam er jedoch in der Zweitvertretung zum Einsatz. Dort absolvierte er innerhalb von zwei Jahren bereits 52 Regionalliga-Partien (elf Tore/fünf Vorlagen). Auch bei den Profis steuerte er einen Assist bei – zum 1:2-Anschlusstreffer gegen St. Pauli am 21. Spieltag der Saison 2020/21. In der vergangenen Saison kam kein Zweitliga-Einsatz mehr hinzu.