• Facebook
  • Twitter

Fix: Sukuta-Pasu verlässt den MSV Duisburg in Richtung China

Jetzt ist es amtlich: Richard Sukuta-Pasu hat sich aus Duisburg verabschiedet und beim chinesischen Zweitligisten Guangdong Southern Tigers unterschrieben.

Zuletzt nicht mehr im Kader

Bereits am Wochenende waren sich beide Vereine über einen Transfer einig geworden, nun meldete der chinesische Verein Vollzug. Sukuta-Pasu war erst im vergangenen Sommer vom SV Sandhausen an die Wedau gewechselt und seitdem in 17 Pflichtspielen zum Einsatz gekommen – dabei erzielte er ein Tor. In den letzten drei Spielen stand Sukuta-Pasu allerdings schon nicht mehr im Kader. "Ich halte es so, dass wir die Reisenden nicht aufhalten", sagte Trainer Torsten Lieberknecht am vergangenen Freitag. Da der Angreifer bei den Zebras noch bis 2020 unter Vertrag stand, ist eine Ablösesumme geflossen. Die genaue Höhe ist bisher nicht bekannt.